UDEL21 tools Erasmus+
TOOL 019   |   Stoppschild
Bereich der Vielfalt
Multicultularity
Gruppengröße
Pair Class
Zusammenfassung

Diskussion über Diversität in einer multikulturellen Gesellschaft

Zeit
60 min
Ziele (Fertigkeiten/Kompetenzen)

Mit Menschen verchiedener Kulturen zusammenarbeiten. Lösungen finden, um Unterschiede zu umgehen. Die Gruppe schließt
niemanden aus, indem sie die Diversität als »Normal« ansieht. Stärkung des Selbstbewusstseins und sozialen Kompetenzen.

Material

»Stopp« Schild
Maßband
Fragen Für die Diskussion

Prozess
  • Lehrer/in befestigt ein Stoppschild und einen Größen Referenzpunkt an der Klassentür
  • Vor dem Betreten des Klassenzimmers diskutieren die Schüler/innen mit der/dem Lehrer/in über die Bedeutung bzw. den Sinn des
    Schildes und des Referenzpunktes
  • wer kleiner als der Referenzpunkt ist, darf das Klassenzimmer nicht betreten und muss mit dem/der Lehrer/in am Gang bleiben (Gruppe
    A)
  • wer gleich groß oder größer ist, darf in das Klassenzimmer (Gruppe B) (Zweite Lehrperson notwendig um beide Gruppen zu betreuen!)
  • Nach einer Weile stellen die Lehrpersonen die Frage:„ Ist es eigentlich fair, dass nicht alle in das Klassenzimmer dürfen?“
  • Beide Gruppen versuchen Lösungen zu finden, ohne die Regeln (z.B. keine Tische, Sessel,..) zu brechen bzw. die Regeln zu adaptieren.
    Anweisung der Lehrpersonen: Findet Lösungen, um alle Kinder in die Klasse zu bekommen. (Lehrperson muss natürlich Lösungen
    vorbereiten, um festzulegen wieviel verschiedene Lösungsvorschläge die Kinder mindestens finden müssen!)
  • Nachdem Lösungen gefunden wurden – gemeinsame Feedbackrunde im Sitzkreis.
    • Wie haben sich die Schüler/innen draußen gefühlt?
    • Findest du es fair, wenn andree ausgegrenzt werden? (nur weil sie z.B. klein sind,....)
    • Bist du schon einmal ausgegrenzt worden?
    • Was könnte die Gesellschaft, die Klasse, du als Person tun, damit niemand ausgegrenzt wird?
Kommentare und Modifizierungen
Erfolgsfaktoren

Klasse sollte mit Diskussionsregeln vertraut sein, es ist
hilfreich diskussionsverhalten besprochen bzw. in der

Praxis geübt zu haben. Regeln müssen ganz klar von der
lehrperson definiert und mit den Kindern besprochen
werden.

Stolpersteine/Fallen

Keine Referenzen verwenden, die die Schüler/innen
nicht erfüllen bzw. nur sehr wenige erfüllen können.

Nicht mehr Lösungsvorschläge von den Schüler/innen
verlangen, als mir selbst einfallen!